Wie wird bei einem Messgerät mit BNC-Anschluss ein Kurzschlusstest durchgeführt?

Dokument-ID

Dokument-ID TE5202

Version

Version 1.0

Status

Status Veröffentlicht

Veröffentlichungsdatum

Veröffentlichungsdatum 08.06.2018
Frage
Wie wird bei einem Messgerät mit BNC-Anschluss ein Kurzschlusstest durchgeführt?
Zusammenfassung
Kurzschlusstest beim BNC-Anschluss
Antwort
Bei Messgeräten mit BNC-Anschluss lässt sich manchmal schwer sagen, ob die Ursache für ein Problem in der Probe oder im Messgerät liegt. Mithilfe eines Kurzschlusstests am Messgerät lässt sich feststellen, ob das Problem durch das Messgerät verursacht wird.

Für die Durchführung eines Kurzschlusstests muss das Messgerät so eingestellt sein, dass die Ergebnisse in mV angezeigt werden.

Setzen Sie die Kurzschlusskappe auf, oder verwenden Sie zum Erzeugen des Kurzschlusses eine Büroklammer, falls Sie keine Kurzschlusskappe haben.

Falls Sie eine Büroklammer verwenden, biegen Sie sie gerade, und bringen Sie sie dann in eine U-Form. Stellen Sie mithilfe der Büroklammer eine Verbindung zwischen der Innenseite des Zentrums des BNC-Anschlusses und dem äußeren Ring des BNC-Anschlusses her – wie im Bild unten gezeigt.  Hinweis: Falls Sie eine Büroklammer verwenden, stellen Sie zwischen dem BNC-Anschluss und der Büroklammer einen guten, festen Kontakt her. Anderenfalls können die Messwerte abweichen oder hin und her springen, wodurch der Eindruck entstehen könnte, dass etwas mit dem Messgerät nicht stimmt.

Achten Sie darauf, welcher mV-Wert angezeigt wird, während der Anschluss kurzgeschlossen ist. Er sollte 0,0 ± 0,2 mV betragen und stabil sein. Wenn der mV-Wert außerhalb dieses Toleranzbereichs liegt oder hin und her springt (lesen Sie den Hinweis weiter oben nochmals), weist dies darauf hin, dass ein Problem mit dem Messgerät vorliegt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Wird gesendet...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Beim Senden ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es erneut.