Werden Desinfektionsnebenprodukte mit Chlor in meinem Wasser durch Chloraminierung reduziert?

Dokument-ID

Dokument-ID CO195

Version

Version 1.0

Status

Status Veröffentlicht

Veröffentlichungsdatum

Veröffentlichungsdatum 27.02.2019
Frage
Werden Desinfektionsnebenprodukte mit Chlor in meinem Wasser durch Chloraminierung reduziert?
Zusammenfassung
Chloraminierung und Desinfektionsnebenprodukte in Wasser
Antwort
Desinfektionsnebenprodukte entstehen durch die Reaktion von Chlor mit organischer Substanz, die im Wasser auftritt. Durch die Verwendung von Monochloramin, das durch die Vorreaktion von Chlor mit Ammonium gebildet wird, entstehen weniger potenzielle Desinfektionsnebenprodukte. Wie früher angenommen wurde, ist Chloraminierung jedoch nicht die Lösung für die Vermeidung von Desinfektionsnebenprodukten. Forschungsergebnisse zeigen, dass durch den Chloraminierungsprozess andere Desinfektionsnebenprodukte (z.B. Nitrosodimethylamin, NDMA) entstehen. Diese werden gegenwärtig weiter untersucht, um festzustellen, ob sie die Gesundheit beeinträchtigen.
Anhänge
Interne Mitteilungen
Video

Hat dir diese Antwort geholfen?

Wird gesendet...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Beim Senden ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es erneut.