Wie wird der pH-Wert in Wasser richtig gemessen?

Dokument-ID

Dokument-ID CO187

Veröffentlichungsdatum

Veröffentlichungsdatum 27.02.2019
Frage
Wie wird der pH-Wert in Wasser richtig gemessen?
Zusammenfassung
Kurze Einführung in pH-Testverfahren
Antwort
Der pH-Wert ist ein wichtiger Indikator für die Wasserqualität. Für die Messung des pH-Werts stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung: titrimetrisch, photometrisch, Lackmuspapier und elektrochemisch.  Die gängigste und genaueste Methode zur pH-Messung ist das elektrochemische Verfahren. Es wird eine mit Pufferlösung gefüllte Glasmembrankugel in die zu messende Flüssigkeit eingetaucht. Durch die Neigung der Wasserstoffionen, sich in dünner Schicht an Silikatgruppen der Glasoberfläche anzulagern, baut sich je nach pH-Differenz eine galvanische Spannung zwischen der Innen- und der Außenseite der Kugel auf. Diese Potentialdifferenz wird mittels zweier Elektroden gemessen, von denen sich eine innerhalb der Glaskugel, die andere in einem Referenzelektrolyten befindet. Diese Potenzialdifferenz wird von den Messgeräten detektiert und nach entsprechender Kalibrierung in pH-Einheiten angezeigt. Verschiedene Proben erfordern unterschiedliche Bauweisen der pH-Elektroden. Hach HQd-Messgeräte und das vielfältige Sortiment an Intellical Sonden vereinfachen und vereinheitlichen die pH-Messung.  Weitere Informationen finden Sie in diesem Dokument.