Warum ist es wichtig, die richtige Aufbewahrungslösung für eine pH-Sonde zu verwenden?

Dokument-ID

Dokument-ID TE481

Veröffentlichungsdatum

Veröffentlichungsdatum 29.05.2019
Frage
Warum ist es wichtig, die richtige Aufbewahrungslösung für eine pH-Sonde zu verwenden?
Zusammenfassung
Aufbewahrungslösung für eine pH-Sonde
Antwort
Die Aufbewahrung einer pH-Elektrode kann sich auf die Lebensdauer der Elektrode auswirken und darauf, wie schnell sie in verschiedenen Probentypen reagiert oder sich stabilisiert. Da die internen und externen Komponenten durch ein Diaphragma voneinander getrennt sind, kann es zu Osmose und Diffusion kommen, wenn verschiedene molare Lösungen zu lange miteinander in Kontakt kommen, was zu einer Abweichung in der internen Referenz führt. Lagern Sie die Elektrode daher in der richtigen Aufbewahrungslösung, um so einen Fall zu verhindern. Die Elektrode kann zwischen den Messungen bis zu 2 Stunden in der Probe (wenn der pH-Wert der Probe nicht extrem ist) oder in einer neutralen Lösung wie Leitungswasser aufbewahrt werden, um ein Austrocknen des Diaphragmas zu verhindern. Je größer allerdings der Unterschied in der Molarität zwischen der Probe und der internen Lösung der Elektrode ist, desto mehr Probleme können auftreten. Dies gilt es zu berücksichtigen. Lassen Sie die Elektrode nicht länger als 15 bis 30 Minuten in entionisiertem oder destilliertem Wasser. Der Elektrolyt oder die interne Füllungslösung kann aufgrund der Osmose verdünnt werden und die Funktion der Elektrode beeinträchtigen.

Wenn Sie nicht wissen, welche Aufbewahrungslösung für Ihre Elektrode geeignet ist, lesen Sie bitte das Benutzerhandbuch für die Elektrode. Diese Frage wird auch in einem weiteren Artikel beantwortet.
Was ist die richtige Aufbewahrungs- (und Füllungs-) Lösung für eine IntelliCAL pH-Sonde?